Ehrung für Hans Zesewitz

Den 23. Dezember 2013 nahmen Vertreter des Karl-May-Hauses und des Hohenstein-Ernstthaler Geschichtsvereines zum Anlass an den vor 125 Jahren geborenen Nestor der Karl-May-Forschung Hans Zesewitz (23.12.1888 – 26.1.1976) zu erinnern.
Auf sein Grab auf dem Hohensteiner Friedhof wurde in Dankbarkeit ein würdiges Gebinde niedergelegt.

Sowohl das Museum als auch der Geschichtsverein widmen sich verstärkt dem verdienstvollem Wirken von Zesewitz, dessen Verdienste bei der Aufarbeitung sowohl der Hohenstein-Ernstthaler Geschichte als auch der Historie zu Leben, Werk und Wirken Mays insbesondere auf der Basis von Primärquellen bahnbrechende und wegweisende Erkenntnisse hervorbrachte.

Weitere Informationen finden Sie im Katalog des Museums und in der Karl-May-Fachliteratur.
Auch die nächsten Nummern der „Karl-May-Haus Information“ werden sich intensiv mit Hans Zesewitz und seinem Werk beschäftigen.

Comments are closed.