Veranstaltung im September 2018

Der Stuttgarter Werner Geilsdörfer fand mit 21 Jahren über das Spätwerk zu Karl May. Aufgrund eines unbändigen Interesses an allem Mysteriösen kam er mit Der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, der sogenannten Mormonenkirche, in Berührung, die bei der Besiedlung des Wilden Westens der USA eine beachtenswerte und deshalb auch im Werk Karl Mays, zumindest beiläufige Rolle spielt. Kannte Karl May über die einschlägigen Informationen hinaus den mysteriösen okkulten Werdegang dieser Religionsgemeinschaft? Offenbar nein. Wie hätte das Werk des sächsischen Phantasten aussehen können, hätte er sich mit der Geschichte der Mormonen tiefer befasst? In seinem Vortrag wird Werner Geilsdörfer auf diese Thematik eingehen.

Zeit: 11. September 2018, 18 Uhr
Ort: Karl-May-Begegnungsstätte, Hohenstein-Ernstthal

Gäste sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

Veranstaltung im Juni 2018

Im Juni spricht Prof. Dr. Wilhelm Brauneder über Karl Mays Beziehungen zu Österreich.

Zeit: 5. Juni 2018, 18 Uhr
Ort: Karl-May-Begegnungsstätte, Hohenstein-Ernstthal

Gäste sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

Museumstag 2018

Zum Internationalen Museumstag im Karl-May-Hauses:

„Den Schalk im Nacken – Heiteres um Karl May“

Obwohl sich das Karl-May-Haus am Sonntag, den 13. Mai 2018 auch auf den 27. Karl-May-Festtagen in Radebeul (www.karl-may-fest.de) präsentiert, zeigt es zusätzlich und gern parallel anlässlich des 41. Internationalen Museumstages (www.zeitsprungland.de/museumstag) im heimischen Domizil in Hohenstein-Ernstthal nochmals und letztmalig die sehr erfolgreiche Sonderausstellung zum reizvollen und lustigen Thema Karl May und der Humor.

Sonderöffnungszeit zum Internationalen Museumstag: Sonntag 10-18 Uhr

Eintrittspreise:
- Erwachsene 3,- € (2,- € als Gruppenermäßigung ab 10 P.)
- Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: kostenlos

Parkplätze direkt am Museum.