„10 von 641“ – Objekt 7

Am 23. Februar eröffnet das Karl-May-Haus anlässlich des 171. Geburtstages Karl Mays seine Sonderausstellung „Abenteuer Wilder Westen – die Sammlung Karl Müller“. Bis dahin präsentieren wir in einer kleinen Reihe 10 ausgewählte Objekte der 641 Exponate umfassenden Schenkung an das Museum und geben damit einen ersten Einblick in die mit Spannung erwartete Ausstellung.

Das Objekt des Tages: Eine harmlose „Waffe“.

Druckstempel für einen Trommelrevolver

Druckstempel für einen Trommelrevolver
(Foto: Karl-May-Haus)

Dieser alte Druckstempel für den Trommelrevolver Army fand Anwendung in Bannerman-Katalogen.
Bannerman gehörte zu den bekanntesten Händlern von Militärwaren seiner Zeit.

„10 von 641“ – Objekt 6

Am 23. Februar eröffnet das Karl-May-Haus anlässlich des 171. Geburtstages Karl Mays seine Sonderausstellung „Abenteuer Wilder Westen – die Sammlung Karl Müller“. Bis dahin präsentieren wir in einer kleinen Reihe 10 ausgewählte Objekte der 641 Exponate umfassenden Schenkung an das Museum und geben damit einen ersten Einblick in die mit Spannung erwartete Ausstellung.

Heute: Ein Objekt der Arapaho oder Sioux

Stright & Light – Beutel

Dieser Stright & Light – Beutel stammt aus der Zeit um 1870
(Foto: Karl-May-Haus)

In solch einen kleinen Beutel wurde Feuerstein und Eisen zum Anzünden eines Feuers aufbewahrt. Er besteht aus Büffelleder und ist mit Sehne genäht. Verziert ist er mit Perlen, einem Zinn-Kegel und Rosshaar.
Erworben wurde er 1973 vom Fox River Indian Museum in Blomm Field Hills, Michigan

„10 von 641“ – Objekt 5

Am 23. Februar eröffnet das Karl-May-Haus anlässlich des 171. Geburtstages Karl Mays seine Sonderausstellung „Abenteuer Wilder Westen – die Sammlung Karl Müller“. Bis dahin präsentieren wir in einer kleinen Reihe 10 ausgewählte Objekte der 641 Exponate umfassenden Schenkung an das Museum und geben damit einen ersten Einblick in die mit Spannung erwartete Ausstellung.

Heute: Auf dem Schlachtfeld gefunden.

Confederate Side Knife

Dieses Kurzschwert ist ein Confederate Side Knife.
(Foto: Karl-May-Haus)

Das abgebildete Relikt wurde 1900 bei einer Ausgrabung des Schlachtfeldes bei Chattanooga in Tennesee (1863) gefunden. Ein schönes Exemplar eines sogenannten Rebellen-Messers, welches eigentlich kommunal als Artillerieschwert hergestellt wurde.
Es ist ein altes und seltenes Exemplar der Südstaaten aus dem Bürgerkrieg.