Ankündigung für Februar 2013: Karl-May-Haus Information Nr. 28


Am 23. Februar 2013 – zur Eröffnung der Sonderausstellung „Abenteuer Wilder Westen – Die Sammlung Karl Müller“ in der Karl-May-Begegnungsstätte in Hohenstein-Ernstthal – erschien Nummer 28 der Karl-May-Haus Information.

Das 88 Seiten starke Heft (65 Abb., 38 Faksimile) enthält u.a. Beiträge von Hans-Dieter Steinmetz, Heike Graupner und Hartmut Schmidt, Lothar Meckel, André Neubert und Kerstin Orantek.

Auszug aus dem Editorial des Heftes:
“[Hans-Dieter Steinmetz] dokumentiert ausführlich zwei Aufenthalte Karl Mays, einmal in Riva 1902, dann in Madonna di Campiglio 1911. In beiden Jahren waren den Reisenden keine unbelasteten Urlaubseindrücke vergönnt; einerseits warf die Trennung von Emma Pollmer Schatten auf den sonnigen Süden, andererseits zeichneten die Folgen der Presseangriffe die Gesundheit Mays. So stehen beide Reisen in augenscheinlichem Kontrast zwischen touristischen Sehenswürdigkeiten und persönlichem Empfinden. Gerade im Vergleich der Jahre kann man die zunehmende innere Erschöpfung des Autors spüren. Hartmut Schmidt und Heike Graupner knüpfen an den im letzten Heft veröffentlichten Bericht von Gerhard Klußmeier über den Kuraufenthalt Karl und Klara Mays 1907 im schlesischen Bad Salzbrunn an, der vor der Rückkehr nach Radebeul noch mit einem mehrtägigen Abstecher ins Riesengebirge erweitert wurde. Die hiermit abgeschlossene Reise vervollständigt auch den Themenschwerpunkt Reisen dieses Heftes, der uns in der Karl-May-Haus Information schon mehrfach beschäftigt hat. Einer eher ungewöhnlichen Fragestellung geht Lothar Meckel nach. Er untersucht anhand von schriftlichen Äußerungen in Werk und Biografie des Dichters den Weinkonsum Karl Mays und unterzieht diese dem kritischen Urteil des Weinkenners.”

Diese und ältere Ausgaben können über das Bestellformular bestellt werden.

Comments are closed.